Der Monat Juni

 

Der 6-te Monat im Jahr 2024

 

Es beschäftigen uns die Zahl 6, welche dem Monat Juni zugeschrieben wird und die Quersumme des Jahres 2024, welche eine 8 ergibt:

6 + 8 = 14/5

 

Es geht u.a. um: Liebe, Beziehungsthemen, Kämpfe, Risiko, Veränderungen, Freiheit und Disziplin, Gestaltungsmacht, die Verbindung von Sichtbarem und Unsichtbarem, Selbstliebe und Selbstakzeptanz, Investitionen in Frieden und Freude, Erkenntnisgewinne usw.

 

Der Juni spornt uns zum Handeln an. Er unterstützt uns mit seiner kraftvollen Energie, mutig und voller Freude für unsere Visionen unterwegs zu sein und diese in die Sichtbarkeit zu bringen. Die Möglichkeiten dazu sind sehr vielfältig. Wir sollen anpacken und ausprobieren. Dies auch dann, wenn es nicht den ganzen Monat so optimal läuft. Wir wissen unterdessen – im 8-ter-Jahr geht es rauf und runter und hin und her. Die Unruhe begleitet uns weiterhin.

 

Im Beziehungsmonat Juni wird Zusammenarbeit unterstützt. Dabei bleibt der Wunsch nach Freiheit jedoch weiterhin intensiv für jeden von uns spürbar, und wir suchen bewusst (oder vielleicht auch immer noch unbewusst) nach Wegen, uns selber und unser Umfeld so zu gestalten, dass wir uns frei fühlen und uns entfalten können. Die Beantwortung der Frage: „Was möchte ich bewirken und wo, mit wem kann ich das tun?“ ist hilfreich. Die Gestaltungswege zeigen sich unter den aktuellen Schwingungen sehr kreativ und vielfältig, erfordern auf der anderen Seite aber auch viel Beweglichkeit von uns, denn die Juni-Energien zeigen sich eher unruhig. Vorhaben kommen schnell ins Rollen und können ebenso schnell wieder ins Stocken geraten. Und so dürfen wir uns auch in Flexibilität üben.

 

Besonders gefordert sind wir in Beziehungsthemen. Sie sind es, welche uns intensiv beschäftigen, einschränken, schwächen, verletzen oder aber fördern, unterstützen, kräftigen und beflügeln. In diesem Bereich gilt es, ehrlich hinzuschauen und sich aus Verbindungen zu lösen, welche uns am eigenen, für uns förderlichen Wachstum hindern wollen. In diesen Bereichen Kämpfe zu führen, lohnt sich nicht. Besser ist es, unstimmige Felder zu verlassen und sich liebevoll und aus echter Überzeugung dort zu engagieren, wo die Wertschätzung, eine ähnliche Werteorientierung und verbindendes Handeln für uns sicht- und spürbar sind. Denn der Monat mit seiner 6er-Schwingung steht auch für Selbstliebe. Alles, was uns in eine liebevolle und friedliche Stimmung zu versetzen vermag, und alles was uns hilft, in die eigene Kraft zu kommen, gilt es deshalb anzustreben.

 

Auch Risiken dürfen wir nun eingehen. Wir sind unterstützt, Neues zu wagen. Uns dabei mit der geistigen Komponente des Daseins zu verbinden, ist hilfreich. Geistiges und Körperliches kann nicht mehr getrennt betrachtet werden. Das gilt ja verstärkt seit mehreren Jahren. Doch nun, im aktuellen Monat unterstützen uns die aktuellen Zahlenenergien stark mit ihren Kräften, uns darin zu üben das OBEN und das UNTEN miteinander zu verbinden und zu nutzen.

 

Wir haben eine irdische und eine geistige Heimat. Diese Sichtweise gilt es immer mehr zuzulassen, zu intensivieren und verbindend zu leben. Dabei dürfen wir auf die Unterstützung der Zahlenenergien im Juni zählen.

 

Wir sind auf dem Weg, immer stärker in unsere Selbst-Ermächtigung zu kommen. Das 8-er-Jahr macht Druck, unserem Innersten zu begegnen, es anzuerkennen und es nach aussen zu tragen. Dazu benötigen wir eine grosse Portion Selbstliebe. Dies ist nicht mit Egoismus zu verwechseln! Die Liebe zum eigenen Sein und zum eigenen Tun ist eine wichtige Voraussetzung, mit sich selber respektvoll und achtsam umzugehen und somit aus sich heraus mit ebenso viel Respekt im täglichen Leben zu handeln. Dazu gehört es manchmal, auch NEIN sagen zu können. Verbindungen einzugehen und zu pflegen heisst nicht, alles was vom Gegenüber kommt, gut zu heissen. Besser ist, in Verbindungen zu Menschen und Themen zu investieren, welche unseren Werten nahe stehen, und bei welchen wir etwas für uns Positives mitgestalten können.

 

Es ist eine gute Zeit, geistig zu wachsen und dann dieses Wachstum in unserem physischen Leben zu integrieren. Das führt zu neuen Möglichkeiten und damit zu den nötigen Veränderungen. Der 6. Monat stellt uns viel Kraft zur Verfügung. Sie (die Kraft) zu nutzen und anzuwenden, das müssen wir selber anpacken.

 

Im Juni begegnen sich also Selbstermächtigung (8), Selbstliebe (6) und Selbstorganisation (5). Dies zeigt ja auf, wie viel Bewegung in diesem Monat ist.

 

Im 8-er-Jahr ist Tempo fast schon etwas Normales. Neues zeigt sich, Altes muss losgelassen werden und in all den vielfältigen Beziehungen darf/sollte immer wieder neu definiert, erkannt, gestaltet und geklärt werden, und so wird durch das ständige bewusstere Beobachten und Tun von uns selber eine Verschiebung oder Rotation (also Bewegung) ausgelöst. Das zusätzlich zu Allem, was eh schon grossen Veränderungen ausgesetzt ist.

 

Im Beziehungsmonat Juni sind die Verbindungen zu Partnern, Mitmenschen, Arbeitskollegen, Kunden, Behörden usw. oft ein Thema. Mal zeigen diese sich verbindlich, motivierend, dann wieder eher lose und unverbindlich. Wichtig erscheint mir persönlich, möglichst klar in der Kommunikation zu sein. Denn die Energien stehen auch für Missverständnisse. Je klarer wir aus uns heraus sprechen und handeln, desto weniger ‚Chaos‘ entsteht um uns herum.

 

In welchen Beziehungen fühlen wir uns wohl, wo können wir etwas bewirken und wo haben wir Lust unsere Kraft zu investieren? Die Beantwortung dieser Frage ist eine gute Voraussetzung, nicht sofort entmutigt zu sein. Die Entscheidung, dort zu wirken, wo die Handlungskraft und Ideen auf fruchtbaren Boden fallen, motiviert uns dran zu bleiben.

 

Die Zahl 6 steht u.a. auch für Liebe oder Gewalt. Das Feld der Gewalt wird (wenn wir in die Welt schauen) intensiv „bewirtschaftet“. Umso wichtiger ist es, eigene Investitionen zu tätigen, welche uns zufriedener, friedlicher, mutiger und eigenständiger machen. Und wenn es dann Mitmenschen gibt, welche uns dabei begleiten und beflügeln, ist das toll und vergrössert das kraftvolle, stimmige Feld.

 

                                                                                                      29. Mai 2024