Der Monat Mai

 

Der 5-te Monat im 2022


Es beschäftigen uns die Zahl 5 (Monat), die Zahl 6 (Jahr) und die Quersumme der beiden Zahlen 5+6 = 11/2, eine Meisterzahl.

 

Es geht u.a. um Liebe, Wahrheiten, um Erkenntnisse und Offenbarungen, um Neuerungen und um Freiheiten.

 

Im Mai erhalten wir die Chance, uns neu oder noch besser kennen zu lernen, zu achten und zu lieben. Das Bewusstsein erneuert und verändert sich. Wir Menschen stehen mit unseren Gefühlen im Zentrum dieser aktuellen Energie-Mischung. Wenn wir uns vermehrt in unsere eigenen Tiefen vorwagen, zeigen sich Wahrheiten. Wer bin ich, was fühle ich, was ist meine innerste Wahrheit, wonach oder wohin möchte ich streben? Wo, bei wem oder bei was fühle ich mich eingeengt, und warum?

Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Fragen im Mai eine Beantwortung finden, ist sehr gross. Wir dürfen unseren inneren Reichtum erkennen und immer mehr zu uns selber finden. Dieses Erwachen löst Bewegung aus, und Richtungsänderungen sind gleichsam „vorprogrammiert“.

Keiner von uns hat die alleinige Wahrheit (für ALLES) gepachtet. Aber jeder Mensch hat eine eigene innere Wahrheit, einen Auftrag und eine Mission. Wir dürfen jetzt die „Masken fallen lassen“ und zu uns und unseren Themen stehen. Die innere Wahrheit zu erkennen, zu akzeptieren und zu dieser zu stehen, macht uns freier von Manipulationen und Nachrichten von Aussen, nach denen wir uns richten ‚sollen‘. Diese innere Freiheit hilft uns, uns nicht im Aussen zu verzetteln. Es ist wichtiger, sich aus dieser inneren Wahrheit heraus wieder nach Aussen hin zu bewegen. Die liebevolle Konzentration auf uns selbst ist im Mai zentral, denn die Meisterzahl 11 möchte, dass wir mit uns (ich mit mir) in Resonanz gehen und diese Offenbarungen, welche unser Inneres für uns bereit hält, sehen, und auf dem weiteren Weg integrieren.

Emotionen und Gefühle gehören zu jedem Menschen, sie kommen hoch, um uns auf etwas aufmerksam zu machen. Man könnte auch sagen: unsere innere Wahrheit meldet sich, und diese möchte sich Zugang in unser Bewusstsein verschaffen. Aus diesem Grunde macht es auch keinen Sinn, diese zu verdrängen. Sich mit ihnen zu beschäftigen, sie zu beachten, kann sehr heilsam sein. Gefühle sind eine andere Art von Sprache für uns. Den Worten schenken wir normalerweise viel Beachtung, und wie ist es mit unseren „inneren Worten“ (Gefühlen)?

Es geht im Mai auch darum, Ängste zu überwinden. Was kann denn schon geschehen, wenn wir unsere Wahrheit leben? In unserer Mitte fest verankert zu sein ist wichtig, um Prioritäten setzen zu können und uns jetzt dafür zu organisieren und sich dann auch dafür in Bewegung zu setzen. Es gilt für jeden von uns, sich neue Räume zu kreieren, in denen man seinen wahren Bedürfnissen nachgehen darf. Die eigene Zufriedenheit stärkt und trägt zur Heilung im Innen und Aussen bei. Dadurch „nähren“ wir uns und als Folge davon auch unsere nahen Mitmenschen. Wir respektieren unsere Bedürfnisse und die der anderen. Oder anders ausgedrückt: Begegnen wir uns selber liebevoll, so zeigt sich das auch in den Begegnungen mit anderen.

Mit den beiden bewegungsfreudigen Handlungszahlen 5 und 6 sind wir versucht, immer sofort in eine Handlung zu gehen. Diese führen jedoch nur zum Erfolg, wenn sie mit der inneren Haltung übereinstimmen. Also gilt: zuerst fühlen, wahrnehmen, erkennen, sich etwas bewusst werden lassen und erst dann wieder nach aussen hin in Aktion treten.

 

Generell gesehen, wäre es ratsam, von Schuldzuweisungen und immer neuen Provokationen abzusehen. Damit werden immer wieder neue und noch heftigere herauf beschworen. Denn die Zahlenenergien sind durchaus kämpferisch und impulsiv. Es kann also laut und heftig zu- und hergehen auf der Welt.
Besser wäre, jeder Politiker, jede Gruppierung, jeder Staat, usw. analysiert zuerst einmal das EIGENE Verhalten und macht eine EIGENE ehrliche Analyse. Diese Voraussetzung würde zu verträglicheren Lösungen führen. Dies wäre vor allem in der heutigen konfliktbeladenen Welt von grösster Notwendigkeit.