Der Monat Oktober

Der 10-te Monat im 2021

 

 

 

 "Ich weiss was ich will
und ich weiss,
was ich nicht mehr will"


 

 

Es beschäftigen uns die Zahl 10 (Monat), die Zahl 5 (aktuelles Jahr) und die Quersumme der beiden Zahlen 10 + 5 = 15/ 6

 

 

Es geht um: Bewusstwerdung, Entscheidungen und Ausblicke

 

Was möchte ICH selber, und was trägt das Leben an mich heran? Aus einer liebevollen ICH-Haltung heraus können wir die Herausforderungen annehmen und meistern. Die Frage: „Wie kann ich meine Einzigartigkeit in die sich ständig verändernden Lebens-Situationen einbringen?“ stellt sich jetzt. Wir dürfen die Richtung vorgeben, sind jedoch gleichzeitig aufgefordert, unser Tun und Streben mit der Zahl 10 des Monats nach spirituellen Gesetzen auszurichten, denn jegliches Tun und Denken hat Auswirkungen. Und vor diesem Hintergrund ist auch der nächste Satz zu verstehen: „Die Verantwortung für unser Sein und Tun liegt in erster Linie immer bei uns selbst. Ich WÄHLE und ENTSCHEIDE! Das kann unter Umständen auch ein etwas einsamer Weg sein, denn was wir als Individuum möchten, stimmt nicht unbedingt mit den Erwartungen ‚der Masse‘ um uns herum überein.

 

Die Energie der 10 will uns helfen, unserer individuellen Lebensaufgabe immer näher zu kommen. Dazu dürfen wir - wenn nötig - die Richtung ändern. Die Null (0) als Rad gesehen nimmt Fahrt auf, wenn wir ihr die Richtung vorgeben. Die Möglichkeiten, sich auf den Weg zu machen, sind derzeit vielfältig, dafür steht die Null hinter der 1 des Monats.  Auftauchender Unsicherheit oder Orientierungslosigkeit können wir mit meditativen Ruhephasen begegnen. In der Ruhe finden wir auch Antworten auf eine weitere wichtige Frage: „Wo stehe ich jetzt, und wo will ich hin?“ Es ist, als ob ein Adrenalin-Schub unsere Überzeugungen  im Oktober unterstützt. Der Wille, der Mut und die Kraft, sich vorwärts zu bewegen, sind nun gross. Der Mensch strebt im Oktober danach, sich selber sein zu dürfen: Eine Bejahung der eigenen Erkenntnisse!

 

Aber – die Einschränkungen von aussen her sind nach wie vor da und können uns manchmal ausbremsen. Dass daraus Frust entstehen kann, ist normal. Wichtig ist, das wahrzunehmen, und sich nicht im Frust oder in den dazu gehörenden negativen Emotionen  zu verlieren. Dann sind - wie so oft in den vergangenen Monaten - wieder Geduld, Achtsamkeit und Innenschau angesagt.

 

Aus der möglichen Bewusstwerdung können sich Richtungsänderungen ergeben. Diese Änderungen sind gemäss der aktuellen Zahlen vor allem in Beziehungsthemen zu bewältigen. Mit Beziehungen sind Partner, Familie, Freunde, Chefs, Mitarbeiter, usw. gemeint. Der Anspruch, seine Überzeugungen in die Tat umzusetzen, ist auch mit „Freiheit“ verknüpft. Bin ich frei, mich zu entfalten, bin ich frei, mich mit meinen Ideen zu zeigen, bin ich frei, mich als den Menschen zu zeigen, der ich bin?

 

Die Zahlen des Monats Oktober unterstützen uns dabei, sich mit diesen Herausforderungen  auseinander zu setzen und dann Entscheidungen zu fällen.

 

Dieser Bewusstwerdungsprozess wird nicht nur bei jedem Einzelnen gefördert und gefordert. Die Gesellschaft ist diesen Anforderungen ebenfalls ausgesetzt. Es ist aus Sicht der Oktober-Zahlen besser, diese Bewusstwerdung zu begrüssen anstatt sie zu bekämpfen. Gut möglich, dass einige von uns AHA-Erlebnisse haben. Der Zugang in die geistige Welt ist für alle offen und daraus ergeben sich oftmals auch neue, übergeordnete Sichtweisen.