Der Monat April

Der 4-te Monat im Jahr 2024

 

Es beschäftigen uns die Zahl 4, welche dem Monat April zugeschrieben wird und die Quersumme des Jahres 2024, welche eine 8 ergibt:

4 + 8 = 12/3

 

Es geht u.a. um: Umformungen von Grundlagen, Strukturen, Geldsystemen, Mustern und Gewohnheiten, grosse Dynamik, Macht, Druck und Härte, Macht der Gefühle, Überraschungen, Aufstände, Spannungen, Herz, Tun, …

 

Mit der Dynamik der Zahl 3 (Gesamtquersumme), welche sich aus obiger Rechnung ergibt, werden die Themen, welche sich hinter der Zahl 4 (Monat) verbergen, mit viel Tempo in neue Richtungen gelenkt. Werte, Regeln, Muster, Abmachungen, Strukturen, Rahmenbedingungen, Gewohntes, Tragendes, Festgefahrenes, Verhärtetes, Gefühle usw., werden nun mit grosser Dynamik und starken Impulsen in eine Umformung gedrängt.

 

Mut, Power, Ideenreichtum, starke Gefühle und energiegeladene ja sogar manchmal unüberlegte und ungestüme Ausdrucks- und Handlungskraft führen zu einer Art Reformbewegung.

Solch starke Energien sind jeweils Chancen, Korrekturen einzuleiten, welche wir einzeln aber auch als Gemeinschaft angehen möchten. Wir können mut- und kraftvoll entwickeln und Neues anstossen und dies erst noch auf eine kreative, ungewöhnliche und spontane Art.

 

Da wir alle diesen wirbligen, z.T. sehr impulsiven Energien ausgesetzt sind, kann es turbulent zu und her gehen. Die einen rufen im Aussen nach noch mehr Struktur, Überwachung und knallharten Rahmenbedingungen  und bekämpfen das ‚sich neu Herausbildende‘, weil sie der vielen Veränderungen wegen ängstlich und beinahe orientierungslos werden. Andere nutzen ganz bewusst diese Zeit, um aus innerer Überzeugung, pionierhaft voran zu gehen, und das Positive in diesen Umwälzungen zu sehen und somit auch tatkräftig zu fördern.

 

Im 8-ter-Jahr, im 4-ten Monat mit der Gesamtquersumme 3 gilt es, hohe Spannungen auszuhalten. Der Druck von aussen kann stark zunehmen, Ängste erzeugen, und dies kann uns Menschen zu unüberlegten sprachlichen Entgleisungen oder Handlungen verführen.

 

Gleichzeitig motivieren diese Energien den Teamgeist, um mit diesem WIR-Gefühl für neue, zukunftsgerichtete  Möglichkeiten unterwegs zu sein. Dies auch dann, wenn die Resultate noch nicht klar ersichtlich sind. Mit grosser Wahrscheinlichkeit gibt es viele Streiks und Kundgebungen, mit welchen die Menschen ihrem Unbehagen Ausdruck verleihen werden. Wir dürfen jedoch auch mit positiven Überraschungen rechnen.

Unser Blick ist weit, die Möglichkeiten sind da, und die Lust, etwas zu wagen, gross. (Einzeln und als Gemeinschaft). Fast könnte man die aktuelle Energie als Sprungbrett hin zu etwas Neuem bezeichnen. Die Schwingungen fördern die Freude am Tun, am friedlichen und fortschrittlichen Miteinander, ermuntern uns zum Wachstum und lassen unsere Bemühungen fruchten.

 

Wichtig ist wie immer, fair und achtsam zu bleiben und sich am eigenen Herzen, dem eigenen Gewissen, den eigenen Gefühlen und am Wohl der MIT-Welt zu orientieren. 

Wir Menschen spüren, erkennen und fühlen immer besser, was gut für uns und andere ist. Und diesen Gefühlen und Erkenntnissen gilt es nun mit Optimismus zu folgen. Das könnte auch heissen, sich die bis anhin selber gesetzten Grenzen aber auch jene, welche uns von aussen auferlegt wurden und immer wieder neu auferlegt werden, zu hinterfragen, und ganz im Sinne der Energie des Jahres mit der Zahl 8 neue Wege einzuschlagen. Denn die Möglichkeiten sind da - in vielfältigen Formen.

Suchen wir wenn immer möglich Felder auf, in welchen es uns gut geht und wenden uns von jenen ab, welche uns Energien rauben. So gehen wir  achtsam mit unserer Kraft um, denn die brauchen wir im April.

 

Die Welt, in welcher wir leben, spürt diese 'konzentrierten' Energien auch. Wie sich das auswirken wird, ist schwerlich voraussehbar.  Doch dieser Drang nach Neuorientierung und andererseits das Festhalten an Bisherigem können ja nichts anders als Spannungen erzeugen. Und die Zahlen sprechen mit ihren Wirkkräften ebenfalls dafür. Wir dürfen uns auch in dieser Hinsicht auf Überraschungen gefasst machen, denn wie immer gilt: Alles ist mit Allem verbunden.

 

 

                                                                                    erstellt, 29. März 2024